Doppelausstellung: Roland Böck & Brigitte Trieb 'Sowohl als auch'

Doppelausstellung: Roland Böck & Brigitte Trieb 'Sowohl als auch'

Galerie im Schloss, Wolkersdorf im Weinviertel

12 November 2016 14:00 - 04 Dezember 2016 18:00

(im Kalender speichern)

Vernissage: Freitag, 11. November, 19.00 Uhr
mit indischer Tanzperformance von „Padma dance Company“
Eröffnungsredner: Peter Unterweger

Ausstellungsdauer: 12. November - 4. Dezember 2016
Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Feiertag 14:00 – 18:00 Uhr

NEU: Familienführung: Samstag, 19. November, 16.00 Uhr
Ab Herbst 2016 schickt die erfahrene Kunst-Vermittlerin Mela Maresch Kinder und Erwachsene auf eine Entdeckungsreise durch die forums-Ausstellungen und schafft die Möglichkeit, den jeweiligen Kunstwerken sinnlich und spielerisch zu begegnen. Dauer: ca 1,5 Stunden, ab 6 Jahren. EUR 1,50 / Person

Führung: So 20 11 beim ‚Lazy Sunday‘

 

Roland Böck

Mit Mitteln der Malerei und Grafik wird versucht, den Menschen und seine Rolle in der Natur zu erfassen. Bei Landschaftsdarstellungen geht es darum, die Möglichkeiten und Wirkung der Malerei auszuloten. Naturalistisch und detailgenau wird mit scharfem Blick die Realität bis in verborgene Tiefen aufgeschlüsselt und ins Bewusstsein gebracht.
(M. Hauser, TT)

Roland Böck geb. 1957 in Zams/Tirol, 1982-86 Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Prof. M. Melcher. 1986 Diplom.
Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Wien und Zams.
Intensive  Beschäftigung mit Ölmalerei, Acryl, Druckgrafik (Radierung) u Wandbild.

www.roland-boeck.at

 

Brigitte Trieb

Mutig, heiter, lächelnd
die Welt auf den Fingerspitzen
im Unwegsamen
tanzend und tänzelnd
durch die Bildwelten der Brigitte Trieb
(Johanna Agreiter)

Frauen, die sitzen, stehen oder laufen, Frauen, die beobachten, die betrachten und sich betrachten lassen, Frauen, die denken, träumen, überlegen: Sie scheinen entrückt zu sein, fern und räumlich getrennt von uns, in einer ihnen eigenen, stillen Welt. Wir spüren ihr Atmen und fühlen ihre Präsenz. Die Bilder der Künstlerin Brigitte Trieb faszinieren wegen ihrer Motive, Kompositionen und Farbkombinationen. Sie ziehen uns an und hinein in ihre Welt von Figuren, die uns, je länger wir sie betrachten, immer wieder Neues erzählen.  (Katharina Moling)

Mit kräftigen, überraschenden Farbkombinationen besticht die Malerei von Brigitte Trieb. Weiblichkeit ist das wiederkehrende Motiv in Triebs Bilderwelt. Meist ist die Frau
alleine dargestellt, entrückt von der Welt und doch zentral darin verankert. So entsteht eine traumhafte Aura, die in parallele Wirklichkeiten führt: voller Symbolik und selbstironisch durchsetzter Melancholie.

Brigitte Trieb geboren 1965 in Weiz/Stmk.
1983-86 Hochschule für künstlerische Gestaltung in Linz,  1. Studienabschnitt
1986-90 Akademie der bildenden Künste in Wien Diplom
Arbeitet und lebt in Wien

www.brigitte-trieb.at